Megaherz-Lex Sandmann Clip

Megaherz Nach einer längeren Zwangspause veröffentlichen Megaherz 2008 endlich das von den Fans lang ersehnte 6. Studioalbum „Heuchler“ und schaffen damit auf Anhieb den höchsten Chartentry der Bandgeschichte. Platz 31 der deutschen Albumcharts. Respekt! Mit neuem Frontmann Lex und der Verstärkung am Schlagzeug von Jürgen Wiehler (Bam Bam) rocken die Herzen wieder alles in Grund und Boden. Wer die Jungs bisher noch nicht live gesehen hat, sollte dies schnell nachholen. Das Megaherz schlägt wieder laut und kräftig! Lex erfüllt alle Kriterien einer ungezogenen Rampensau! Aber auch die übrigen 4 Herzen Christian (Gitarre), Wenz (Bass), Roland (Gitarre), und Bam (Schlagzeug) vergießen viel Herzblut, um MEGAHERZ wieder mächtig Schlagkraft zu verleihen. Emotion, Adrenalin, laute Gitarren und Texte, die wie eine Droge deinen Kopf und dein Herz rocken. MEGAHERZ sind zweifelsohne wieder dort, wo sie hingehören. Auf den Bühnen dieser Welt!

Wir haben die „Herzen“ auf der Club-Tour in Hildesheim getroffen und konnten Lex für einem Sandmänner-Clip gewinnen.

BANDHISTORY

Die Band hat in ihrer 15 jährigen Laufbahn so ziemlich alle Höhen und Tiefen des Musikbusiness erleben dürfen und müssen. Das Album „Kopfschuss“ verhilft der Münchner Band 1998 zum endgültigen Durchbruch und reiht sie neben Rammstein und Oomph in die drei großen Namen des Genres „Neue Deutsche Härte“ ein. Hits wie „Miststück“, „Gott sein“ oder „Freiflug“ sind heute noch Standardrepertoire eines jeden guten Rock-DJs. 2002 die Trennung von Mitbegründer und Frontmann Alexx Weselsky, der die Band aus musikalischen Differenzen verließ, wirft einen ersten Schatten auf die bis dahin großen Erfolge. Danach der Neubeginn mit Mathias Elsholz und dem 5. Studioalbum, schlicht und einfach „5“ genannt, der daran scheitert, dass Mathias kurz vor einer geplanten Deutschlandtour alles hinschmeißt. Dies markiert gleichzeitig den Tiefpunkt der Band. Viele Fans glauben an ein endgültiges Aus von MEGAHERZ. Doch MEGAHERZ erweist sich als äußert widerstandsfähig, was auch der eigens geprägte Spruch „Totgesagte leben länger“ hervorragend ausdrückt. Für eine Show in Moskau, welche die Herzen nicht mehr absagen können, springt Lex (alias Alexander Wohnhaas) ein. In nur 2 Wochen und 4 Proben wird das komplette Liveprogramm der Band einstudiert und mit einer Inbrunst und Überzeugung den russischen Fans vorgetragen, so dass Christian Bystron (X-ti) und Wenz – die beiden Urgesteine der Band – wieder Mut fassen und an ein Fortbestehen von MEGAHERZ glauben. Lex ist der neue Frontmann der Band! Es folgen 3 lange Jahre harter Arbeit im Studio, in denen die Band sich neu findet, musikalisch zu ihren Wurzeln zurückkehrt, aber gleichzeitig auch viele neue Dinge ausprobiert. Das Ergebnis kann sich hören und sehen lassen. Quelle= megaherz.de

Schreibe einen Kommentar