WOCHE DES AUFRUNDENS: Prominente kassieren, um Kindern zu helfen

deutschland_rundet_auf
Bildquelle: deutschland-rundet-auf.de

Der wortgewandte Guido Cantz, die bezaubernde Collien Ulmen-Fernandes und die schlagfertige Cindy aus Marzahn – das sind einige der rund 50 Prominenten, die in der WOCHE DES AUFRUNDENS vom 1. bis zum 6. Juni 2015 an den Kassen unserer Handelspartner sitzen oder sich auf andere Weise an Deutschlands größter Prominenten-Aktion gegen Kinderarmut beteiligen. Mit einem gemeinsamen Ziel: Kinderarmut in Deutschland zu beenden! Wo und wie sich die Prominenten engagieren, das sehen Sie hier.

Rund 2,5 Millionen Kinder in Deutschland sind von Armut betroffen. Kinder leiden unter Armut besonders stark. Ihnen fehlt nicht nur Geld, ihnen fehlt vor allem die Chance auf ein erfülltes und erfolgreiches Leben.

DEUTSCHLAND RUNDET AUF gibt jedem die Möglichkeit, beim Einkauf an der Kasse „Aufrunden bitte!“ zu sagen und so maximal 10 Cent zu spenden, um sozial benachteiligten Kindern eine Chance zu geben.

Die gespendeten Cents gehen zu 100% an besonders wirksame und unabhängig geprüfte Spendenprojekte. Für die DEUTSCHLAND RUNDET AUF Spendenprojekte wird nacheinander so lange aufgerundet, bis die jeweils definierte Spendensumme erreicht ist. Durch die bisher gespendeten Cents erhalten bereits 42.761 von Armut betroffene Kinder in Deutschland die Chance auf eine bessere Zukunft.

DEUTSCHLAND RUNDET AUF ist eine unabhängige Organisation, die es jedem ermöglicht, Cents beim Einkauf aufzurunden und so von Armut betroffenen Kindern in Deutschland neue Chancen zu geben.

Die teilnehmenden Handelspartner zahlen einen umsatzabhängige Partnerbeitrag, durch welchen u.a. die Verwaltungskosten wie Personal und Marketing für DEUTSCHLAND RUNDET AUF finanziert werden. So ermöglichen die Handelspartner, dass 100% Ihrer Spende ohne Abzüge weitergeleitet werden kann.

Mehr über die Spendenaktion und Unterstützung sozialer Projekte erfahren Sie hier.

Quelle: deutschland-rundet-auf.de

Schreibe einen Kommentar